Stiftung Ettersberg · Europäische Diktaturforschung · Aufarbeitung der SED-Diktatur · Gedenkstätte Andreasstraße

  • Weiße Villa: Hauptsitz der Stiftung Ettersberg in Weimar, Jenaer Str. 4
  • Blick zum Ettersberg vom Haus der Stiftung Ettersberg
  • Eingang der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße (Foto: Claus Bach)
  • Kubus der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße (Foto: Claus Bach)
  • Außenfassade des Kubus mit Bildern der Friedlichen Revolution (Foto: Claus Bach)
  • 11. Internationales Symposium der Stiftung Ettersberg »Kummunismusforschung und Ernnerungskulturen«

Die Stiftung Ettersberg wurde 2002 auf Anregung des spanischen Schriftstellers und Überlebenden des KZ Buchenwald, Jorge Semprún, gegründet und ist der vergleichenden Erforschung europäischer Diktaturen und der Aufarbeitung der SED-Diktatur gewidmet. Sie ist ein Forum des Dialogs zur Aufarbeitung der deutschen und europäischen Diktaturgeschichte und der Stabilisierung junger Demokratien. Seit 2012 ist die Stiftung Ettersberg nun auch Trägerin der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in Erfurt.

Blog Andreasstraße

Alle Blog-Einträge ›